Lebenslanges Lernen bringt Erfolg

Für mich klingt „Lebenslanges Lernen“ ein wenig nach Zwang und Druck. Aber vor allem beeinhaltet es die Chance jedes Einzelnen, sich durch Weiterbildung sowohl im Beruf fit zu halten wie auch privat interessiert zu sein.

Die Lernchancen über Weiterbildungen werden von uns Deutschen immer intensiver genutzt. 49 Prozent der Bevölkerung im erwerbstätigen Alter haben von April 2011 bis Juni 2012 an einer Weiterbildungsveranstaltung teilgenommen.

„Lebenslanges Lernen lohnt sich – für Arbeitnehmer und Arbeitgeber“, sagte Bundesbildungsministerin Johanna Wanka. „Unsere Gesellschaft und unsere Arbeitswelt verändern sich rasant. Weiterbildung ist der Schlüssel für die persönliche Entwicklung des Einzelnen und die Innovationsfähigkeit von Unternehmen.“

In unserem Land investiert das Bundesministerium für Bildung und Forschung konsequent in den Weiterbildungsbereich. Mit dem Meister-BaföG werden berufliche Aufstiegsfortbildungen gefördert. Mit der Bildungsprämie, für die seit 2009 insgesamt 164 000 Gutscheine ausgegeben wurden, sollen vor allem Einkommensschwache gefördert werden. Auch Weiterbildungs- und Aufstiegsstipendien dienen dazu, beruflich Qualifizierten den Erwerb neuer Kompetenzen zu ermöglichen. „Die gute Entwicklung bei der Weiterbildung zeigt, dass Deutschland sich zu einer lernenden Gesellschaft entwickelt. Aber auch in Zukunft gilt: Jedes Unternehmen wie auch jeder Einzelne ist gut beraten, seine Weiterbildungsaktivitäten weiter zu verstärken“, so Wanka.

Den Bericht finden Sie unter: http://www.bmbf.de/pub/trendbericht_weiterbildungsverhalten_2012.pdf

 

Kommentar verfassen